Aktuelles

28.10.2017: Einladung zur Fahrt nach Sachsen

Liebe Wirtschaftswunderkinder und liebe Freunde!

Im nächsten Jahr, wenn wir 65 Jahre alt werden, möchten wir vom 31.05. bis zum 03.06.2018 eine Fahrt nach Sachsen unternehmen.

Der Jahrgang 1953 hat noch ein paar Plätze frei. Wer Interesse hat, soll sich bitte bei Gabi Eichenauer, Tel. 06441 - 30 90 996 oder 0176 978 38 767, melden.

Die Zeiten und die Reiseroute sowie alles Weitere könnt Ihr dem beiliegenden Blatt entnehmen. Der Bus wurde von uns bestellt; es fahren also nur Jahrgangsmitglieder, Partner und Freunde mit.

Der Preis für Jahrgangsmitglieder beträgt 266,00 €, für Nichtmitglieder 366,00 €. Einzelzimmer sind noch zu haben; bitte jedoch vorher nachfragen. Eine Reiserücktrittversicherung ist im Preis enthalten.

Wer mitfahren möchte, soll sich bitte telefonisch oder per Email anmelden und mindestens 100,00 € anzahlen; der Rest ist dann bis spätestens zum Jahresende fällig.

 


13.05.2017: Über den Wolken...

Jahrgang 1961 "Die Starken" erlebte die "Feuerwehrtour" am Frankfurter Flughafen.

Weiterlesen

22.04.2017: Durchs Siebenmühlental vom Mühlrad zum Motorrad

Bei strahlendem Sonnenschein erwanderte die Wetzlarer Jahrgangsvereinigung "pasch 5" das Siebenmühlental und besichtigte die private Motorradsammlung von Kurt Schupp † in Niederwetz.

Weiterlesen

Aus den Jahrgängen: „Die Bunten“ haben sich gegründet!

In der mittlerweile 105 jährigen Tradition der Wetzlarer Jahrgänge fand am Samstag den 25.03.2017 im Landgasthof Hedderich die Gründungsveranstaltung des 67er Jahrganges statt.
Das Orga-Team aller Jahrgänge vertreten durch Holger Klaus (1961), Rainer Jung (1962), Markus Klös (1963), Egon Hohl (1964) und Roswitha Ciminato (1965) hat an diesem Abend den neuen Jahrgang in die Gründung geführt.
Nachdem Herr Klös alle Anwesenden herzlich begrüßt hatte, erzählte uns Frau Ciminato etwas zu den Anfängen der Tradition und das Wirken der Jahrgangsvereinigungen in Wetzlar, welche es ja schon seit 1912 gibt. Klaus Ciminato (ein neuer 1967er) konnte Zahlen und Fakten aus dem Jahre 1967 aus Deutschland sowie speziell aus Wetzlar vortragen. Nachdem Herr Hohl die Namensvorschläge, die vorher schon mal recherchiert wurden, in die Runde gebracht hatte, wurden noch einige aus den Reihen hinzugefügt. Die Vorschläge hatten die unterschiedlichsten Hintergründe wie z.B. „Die Pocodancer“ angelehnt an das POCO, in dem doch viele der Anwesenden ihre Abende und Nächte verbracht haben, auch „Die Blumenkinder standen im Raum, da nach den legendären Monterey Pop Festival in Kalifornien der Start der allgemeinen Hippiebewegung begann. Schließlich hat es der Namen „Die Bunten“ auf Platz 1 der Wahl geschafft in Anlehnung an den 25.08.1967, dem Start des Buntfernsehens. Rainer Jung übernahm nach der Pause zur Stimmauszählung die Wahl des Orga-Teams der 1967er, bei der alle einstimmig angenommen wurden.

Ins Orga-Team haben es geschafft: (von links nach rechts) Mehmet Aslan (nicht auf dem Bild), Michael Schaub, Silke Schlicht, Claudia Lonkwitz, Klaus Ciminato und Steffi Schobel. Der Abend endete mit einigen netten Gesprächen in der Runde. Als ersten Stammtisch der 67er wurde der Mittwoch, 19.04.2017 ausgewählt. Als Veranstaltungsort wurde „Der Landsknecht“ in Wetzlar/Kornmarkt gegen 19:30 Uhr gewählt. Wir hoffen auf rege Teilnahme.


27.10.2016: "Die Wirtschaftswunderkinder" auf Reisen

Auf dem Bild: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Reise

Die Jahrgangsvereinigung 1953 "Die Wirtschaftswunderkinder" unternahmen eine Reise nach Trier und Luxemburg. Dabei war nicht nur der eigene Jahrgang, sondern auch etliche Mitglieder der Jahrgänge 1945 bis 1965. Bei wunderschönem Wetter stand zunächst ein mehrstündiger Aufenthalt in Trier auf dem Programm. Danach ging es weiter zum ehemaligen Grenzübergang, wo man etliche Waren günstig erstehen konnte. In Luxemburg fand zunächst eine Stadtrundfahrt im Bus durch das Europa-Viertel statt. Danach ging es zu Fuß weiter durch die Altstadt, wo es viel Interessantes zusehen gab. Nach einem ereignisreichen Tag ging es zurück nach Wetzlar.


17.10.2016: Pasch 5 auf Reisen

Vom 16. bis 18.09.2016 waren die Mitglieder der Jahrgangsvereinigung "Pasch 5" unterwegs im Odenwald.

Edith und Bodo hatten die Fahrt für uns perfekt geplant und vorbereitet. Nach einer teilweise abenteuerlichen Anreise trafen wir uns am 16.08.16 zu einem wohlschmeckenden Abendessen im Hotel "Zum Lärmfeuer" in Reichelsheim-Rohrbach. Am Samstag erforschten wir die riesigen Steinformationen des Felsenmeeres in der Gemarkung Lautertal-Reichenbach. Mit der Solar-Drainsine ging es dann am Sonntagvormittag von Wald-Michelbach nach Mörlenbach auf einer denkmalgeschützen Eisenbahnstrecke. Gegen 15 Uhr traten wir die Heimreise an.

 


Aus den Jahrgängen: Die Jahrgangsvereinigungen begrüßen „Die Edlen 66er“

Foto mit Beschreibung von links nach rechts:

Erste Schriftführerin Marlene Grau
Zweiter Schriftführer Andreas Falter
Erste Kassiererin Steffi Schüßler
Zweiter Vorsitzender Holger Bernhart
Erster Vorsitzender Knut Hertel
Zweiter Kassierer Lothar Liesen

Am Samstag, den 23.04.2016, hat sich in Garbenheim die neue Jahrgangsvereinigung „Die Edlen 66er“ gegründet. Sie beziehen sich bei der Namensgebung auf die in 1966 erstmals erschienenen „Edle Tropfen in Nuss“. Die Gründungsfeier des neuen Jahrganges begann mit der Begrüßung der Gäste und Vorstellung des Organisationsteams durch Herrn Knut Hertel. Die neu gewählte Vorsitzende, Roswitha Krämer, des Jahrgangs 1965 sprach zum Sinn und Zweck der Jahrgangsvereinigungen, die es schon seit 1912 in Wetzlar gibt, ein paar einladende Worte, bevor Holger Bernhart mit den Zahlen, Daten und Fakten des Jahres 1966, viel Wissen in die Runde brachte. Nachdem die Namensvorschläge vom Orga-Team vorgestellt wurden und aus dem Raum einige zusätzliche Vorschläge gemacht wurden, wurde sich bei einer offenen Wahl, mit einer 21 zu 14 Stimmen Mehrheit, auf den Namen „Die Edlen 66er“ geeinigt. Lothar Liesen führte anschließend durch die Wahlen, bei denen der Vorstand in allen Punkten einstimmig gewählt wurde. Nach den Wahlen wurde der nächste Stammtisch am Montag, den 09.05.2016 um 19:00 Uhr, beim Hedderich in Garbenheim bekannt gegeben und der Jahresbeitrag festgelegt. Zum Abschluss hat Frau Gabriele Eichenauer vom Jahrgang 1953 noch etwas über die Jahrgänge allgemein vorgetragen und es wurde ein Film über die Nachrichten des Jahres 1966 gezeigt. Wir laden alle 1966 Geborene, die in oder um Wetzlar wohnen, ein, sich an der Jahrgangsvereinigung zu beteiligen. Gerne kann ganz unverbindlich an einigen Stammtischen teilgenommen werden.


Aus den Jahrgängen: Gelungene Bannerübergabe an die 65er

Die "Queen" übergibt Banner an "Die Königlichen"!

(red.) Am 10.10.2015 wars endlich soweit. Inoffiziell, aber darum nicht minder gut geschützt, kam die "Queen"...

Weiterlesen

Aus den Jahrgängen: "Die Königlichen" sind da!


Der neue Jahrgang 1965 hat sich gegründet...

Weiterlesen

In eigener Sache - Aufruf zur Mitgestaltung

 

Liebe Mitjahrgangsmitgliederinnen und -mitglieder, 

schon mehrmals ist auf den Stammtischen davon gesprochen worden, diese unsere Internetseite mehr zu nutzen.
Daher jetzt dieser Aufruf zur Mitgestaltung dieser unserer Internetseite.

Da die WNZ beispielsweise keine Berichte von Eintagesfahrten mehr veröffentlicht, wäre es doch schön, wenn ihr aus den Jahrgängen Eure Berichte hier veröffentlichen würdet. Da gäbe dann auch die Gelegenheit, Organisationstipps für andere Jahrgänge oder auch Bewertungen für besonders gute oder auch schlechte Locations abzugeben, natürlich alles im Rahmen des Erlaubten.

Wenn ihr also ein kleinen Bericht zu eurer Veranstaltung, incl. ein paar Fotos (max. 10 Stck.) hier auf der Seite veröffentlicht haben wollt, dann schickt den Bericht (in der Email als Text, keine PDF's oder Word-Dateien) und die Fotos (.jpg oeder .png, Größe in der Breite max. 500 px) per Mail an:

kontakt.webmaster@jahrgangsvereinigungen-wetzlar.de.

Ich werde versuchen die Sachen zeitnah zu veröffentlichen. Ich behalte mir aber auch vor, zu ändern, zu kürzen oder aber auch gar nicht zu veröffentlichen.

Auch für Anregungen, beispielsweise was an der Seite verbessert werden sollte oder auch Korrekturen an einzelnen Sachen bin ich immer offen...

Euer Holger


Aus den Jahrgängen: Bannerübergabe an die "Die Zahlreichen"

Die Zahlreichen sind angekommen!

Am Samstag den 25.10.2014 sind die Zahlreichen 64er der Jahrgangsvereinigungen Wetzlar offiziell in den Kreis aller Jahrgänge aufgenommen worden.
Mit einem kurzweiligen Programm haben die Zahlreichen für die Jahrgänge einen schönen Abend veranstaltet, bei dem unter anderem die Darbietungen der Tanzschule Rausch und den aus Gießen stammenden Wild Stomping Boots tollen Anklang fanden. Im Anschluss an einen herrlichen Vortrag von Heike Vielgraf wurde traditionell das Banner von der Vorjahrgangsvizepräsidentin Alexandra Schätz an die Vorsitzende des Jahrgangs 1964 Martina Anschütz übergeben. Gemeinsam wurde von beiden das Banner in die Reihen der 102 vorhandenen Banner, die gut sichtbar auf der Bühne platziert waren, eingesetzt. Das Jahrgangslied, welches gemeinsam mit allen Gästen vorgetragen wurde, ist auf die Melodie „Rote Lippen soll man küssen“ umgedichtet worden.
Um 22:15 Uhr konnte schon zum gemütlichen Teil der Veranstaltung übergegangen werden, der mit musikalischer Unterstützung vom s'Kapellche und sehr vielen netten Gesprächen jahrgangsübergreifend noch einige Stunden dauerte.

Vorstand der Jahrgangsvereinigung 1964 Wetzlar "Die Zahlreichen"
Postanschrift:
Jahrgang 1964
c/o Egon Hohl
Sudetenstrasse 71-73
35581 Wetzlar-Münchholzhausen
Email:
Vorstand@jahrgang1964-wetzlar.de


19.07.2014: Tag der Vereine Globus Handelshof in Dutenhofen

Jahrgangsvereinigungen Wetzlar stellen sich vor

(red.) Die Jahrgangsvereinigungen Wetzlar präsentierten zwischen 08.00 und 18.00 Uhr den leider wenigen Besuchern, die es noch schafften bei wahrhaft tropischen Temperaturen auf dem heissen Asphalt des Parkplatzes vor dem Eingang eine Runde durch die Stände zu drehen, ihre vielen Mitgliedsjahrgänge.

Update: Die Fotos vom Ochsenfestzug sind online , scrollt nach unten...


Ochsenfest Wetzlar vom 01. - 08.07.2014

Die Jahrgangsvereinigungen Wetzlar laufen auf dem Ochsenfestzug mit

(red.) Viele Jahrgänge waren dem Aufruf gefolgt und sind am Sonntag beim traditionellen Ochsenfestzug mitgelaufen. Mit ca. 40 Personen wurde bei sonnigem und heißem Wetter die Gelegenheit wahrgenommen um die Jahrgänge auf dem Festzug zu präsentieren.
Wir bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und hoffen, das sich spätestens zum Faschingszug im nächsten Jahr wieder Soviele aus den Jahrgängen beteiligen werden.

 

 


(Bild anklicken zum vergrößern)

Hier gehts zu den weiteren Fotos...


Aus den Jahrgängen: Hurra, die "Zahlreichen" sind da!

Auf dem Foto von links nach rechts: Schriftführer Egon Hohl, Vorsitzende Martina Anschütz, Gründungsausschussmitglied Brigitte Klimesch,
stellvertretende Vorsitzende Regine Leinweber, Beisitzer Ralf Ewers und Beisitzererin Susi Lich.

Der neue Jahrgang 1964 hat sich gegründet.

(red.) Ca. 80 Interessierte trafen sich am 05.04. um 20.00 Uhr im Gasthaus Hedderich in Garbenheim und gründeten den neuen Wetzlarer Jahrgang 1964.
Der neue Jahrgang hört auf den Namen "Die Zahlreichen", als Anspielung auf den geburtenstärksten Jahrgang nach 1945.
Als Vorsitzende/Präsidentin wurde von der Versammlung einstimmig Martina Anschütz (im Bild 2. von links) gewählt.


05.03.2014: Jahrgänge laufen beim Wetzlarer Karnevalszug mit

Als der traditionelle große Karnevalszug sich vom Westend aus in Richtung Wetzlarer Innenstadt in Bewegung setze, um jung und alt zu begeistern, waren auch die Närrinnen und Narren der Wetzlarer Jahrgangsvereinigungen mit von der Partie. Organisiert, wie immer von Inge Güttner von den Giganten (Jahrgang 1956) zogen die Jecken verkleidet unter dem Motto "Die Wilden Tiere" mit ca. 100 weiteren Nummern des Zugs durch Wetzlars Strassen und hatten sichtlichen Spaß dabei.

Hier seht Ihr ein paar schöne Beispiele, die unser Reporter einfangen konnte (Bild anklicken zum vergrößern):

Wenn jemand aus den Jahrgängen, die mitgelaufen sind die Fotos haben möchte, so kann sie/er sich mit einer Mail an mich (holger.klaus@itservice-wetzlar.de) wenden, ich schicke ihr/ihm dann einen Link unter dem die Bilder heruntergeladen werden können.

Und als besonderes Schmankerl gibt es auch noch einen kleinen Filmausschnitt zu sehen:


Aus den Jahrgängen: Bannerübergabe an die "Smileys"

Bannerübergabe am 26.10.20113 an den neuen Jahrgang 1963 in der Siedlerklause Büblingshausen. Zeitungsausschnitt aus unsere heimischen Zeitung.


20.04.2013: Der Jahrgang 1953 besucht die Wendener Hütte und die Krombacher Brauerei

Am 20.04.2013 ist es wieder einmal gelungen, eine Tagesfahrt für mehrere Jahrgänge sowie Gäste zu organisieren. Der Jahrgang 1953 besichtigte an diesem Tag die Krombacher Brauerei sowie die Wendener Hütte. Ausser den Gastgebern waren die Jahrgänge 1955 und 1951 stark vertreten. Der jüngste Teilnehmer war 5, der älteste 85 Jahre alt.


04.05.2013: Horst Lichter als Ehrenmitglied bei den "19-Hundert-62er" aufgenommen!

Horst Lichter, bekannt von Bühne und Fernsehen, Kochpartner von Johann Lafer in Lafer!Lichter!Lecker, der Kochshow im Nachmittagsprogramm des ZDF und ebenfalls im Jahr 1962 geboren, wurde von den "19-Hundert-62ern" als Ehrenmitglied der Jahrgangsvereinigung aufgenommen.

Im Rahmen seiner Kochshow "Horst Lichter - Jetzt kocht er auch noch" mit der er am 03.05.2013 in der Wetzlarer Rittal-Arena zu Gast war, wurde ihm die Ehrenurkunde der Jahrgangsvereinigung überreicht.

"Horsti", der schon für die Festschrift der Jahrgangsvereinigung seinen Beitrag in Form eines Gedichtes und eines Bildes geleistet hatte, liess es sich nicht nehmen im Anschluss an die Veranstaltung auch noch einige der mitgebrachten Festschriften persönlich zu signieren und sich für die Aufnahme in die Jahrgangsvereinigung zu bedanken.

Alle Bilder des Abends und ein kurzer Filmausschnitt mit der Signierung sind hier zu bewundern: www.jahrgang1962-wetzlar.de.


Aus den Jahrgängen: Der neue Jahrgang gründet sich!

Vergangenen Samstag (23.03.2013) wurde in Garbenheim die jüngste Wetzlarer Jahrgangsvereinigung gegründet. Mehr als 100 Interessierte aus Wetzlar und Umgebung waren der Einladung des Gründungsteams gefolgt. Nach einer kurzen Präsentation über Historie und Beweggründe der Jahrgangsvereinigungen, die in Wetzlar eine über 100jährige Tradition haben, wurde das Organisationsteam gewählt. Das Team besteht aus (v.l.) Beate Kutzner, Ulrike Dümmel, Dieter Winkelmann, Heike Eckhardt (alle Beisitzer), sowie Markus Klös (Schriftführer), Alexandra Schätz (2. Vorsitzende), Annette Bangel (Kassiererin) und Marco Pfeiffer (1. Vorsitzender).
Das Bild wurde von Andreas Kotzanek aufgenommen. 


100 Jahre Jahrgangsvereinigung

Weiterlesen

 

Und hier ein doch recht treffender Ausszug aus Erklärung zum Stammtisch (aus: Internetseite des Kölner Brauereiverbandes):

"Oft geschmäht, doch heißgeliebt, rechtes Feindbild linker Revoluzzer - und trotzdem eine "rechte" Oase linker Intellektueller. Nichts ist in Deutschland so umstritten wie diese Institution, einem der wenigen erhalten gebliebenen Plätze in unserer modernen Medienzeit, wo wirklich noch echte Kommunikation stattfindet. Das ist in Köln nicht anders als in anderen Städten und Dörfern unserer gesamten Republik. Denn nur hier am Stammtisch sitzt man noch gemeinsam zusammen, redet, diskutiert, politisiert, spielt Karten oder trinkt nur einfach so ein Bier in Gesellschaft. Der kühle Gerstensaft ist das verbindende Element, das Männer und Frauen, Bürger und Bürokraten, Alte und Junge, Arme und Reiche zusammenführt.

Und wenn einer sagt, daß sein Stammtisch "zünftig" sei, dann sind wir schon an den historischen Wurzeln dieser Institution. Denn Vorgänger dieser Sitte waren die Zunfttreffen der Handwerker und Händler im Mittelalter. Richtig bekannt wurde der Stammtisch aber erst durch einen König, nämlich durch keinen geringeren als Friedrich den Großen, den berühmten König von Preußen. Und das kam so: Bei den Hohenzollern, dem Geschlecht der preußischen Könige, legte man großen Wert darauf, daß jeder zukünftige Regent einen handwerklichen Beruf erlernte. Friedrich der Große, später der "Alte Fritz" genannt, entschied sich für den Beruf des Bierbrauers und wurde so der bekannteste Brauer der Weltgeschichte. Bei seiner Berufswahl half allerdings sein strenger Vater, Friedrich Wilhelm I., genannt der "Soldatenkönig" kräftig nach. Friedrich der Große entwickelte mit den Jahren eine ausgeprägte Liebe zum Bier - und zum Tabak. Als König von Preußen gründete er sein berühmtes Tabakskollegium, wo er mit seinen Generälen und Ministern regelmäßig tagte. Man rauchte aus der Tonpfeife, diskutierte und trank Bier oder Wein. Diesem königlichen Vorbild eiferten die Bürger natürlich nach. Der deutsche Stammtisch war geboren und ist bis in unsere Zeit beliebter Treffpunkt zum geselligen Gemeinschaftstrinken..."

 

20.11.2017 19.30 Uhr
Vortreffen der 68er

Gaststätte Hedderich, Garbenheim, Kreisstraße 94

12.12.2017 19.30 Uhr
Vortreffen der 68er

Naturfreundehaus, Wetzlar, Schützenstr.13

15.01.2018 19.30 Uhr
Vortreffen der 68er

Ort wird noch bekanntgegeben

17.03.2018 ab 20.00 Uhr
Gründungsfeier der 68er

Gaststätte Hedderich, Adresse siehe oben

 


 

Werbepartner: